Tradition Kirmes Zeilfeld

 

Kirchweihfest wird im Südthüringischen Raum gross geschrieben, und birgt die unterschiedlichsten Namen / Trachten…

Die Kirchweih bzw. das Kirchweihfest hat von Ort zu Ort andere Bezeichnungen.

Kirmes, Kerwe, Kerwe. Kärwa, Kirb, Kerb oder Kilbi…. Bei den ganzen Ausdrücken wird nur jeder Ort noch von den Zahlen davor unterschieden. Die in den Orten immer geschrien werden. Ob 14 – 15 oder 13 – 14… Wenn das durch die Orte schallt dann wissen alle es ist Kirmeszeit.

Hierbei werden auch die Trachten unterschieden, welche von der Grundeigenschaft eigentlich fast gleich sind. Die Männer tragen ein Frack, mit hochpolierten Schuhen und schwarzer Hose. Geziert von verschiedensten Blumen, ob als Sträusschen oder Kopfschmuck am Zylinder, welches mit Bändern oder Tüchern noch geschmückt sind.

Die Mädels tragen Tracht, welche meist bis zum Knöchel reicht, von Oma oder Mama  vererbt und von Generationen immer weiter gereicht. Farben zeigen sie in Form von Blumen im Haar, oder auf Schürze oder Tuch was um die Schulter gelegt ist. Die Haare fein hochgesteckt rundet das ganze ab.

Gefeiert wird in jedem Ort gleich – laut, flüssig, lange und mit wenig Schlaf….Und das mehrere Tage lang, das fordert Durchhaltevermögen und wird mit einem Lächeln und einem Maßkrug weggesteckt.

Ich bin froh in so einer Gegend zu Leben, wo solche Traditionen sind und gepflegt werden, denn ich habe auch selber über 12 Jahre auf dem Kirmesbuckel. Und es hat immer wieder Spass gemacht ❤

Vielen Dank an die Zeilfelder Kirmesgesellschaft die ich vor kurzem begleitet habe. Ihr seid eine tolle Truppe…Bis zum nächsten Jahr.

 

29189199204981011062817219424913615115224524825627228718707680296298314320328330335343364